Herzlich willkommen auf meiner Homepage.

Auf meinen Internetseiten erhalten Sie Informationen zu meiner politischen Arbeit. Wenn sie Fragen, Hinweise, Anregungen oder etwas zu kritisieren haben melden sie sich bei mir.

Auch über neue Parteimitglieder freue ich mich jederzeit. 

Ihr Jens Bitzka

Kreisvorsitzender
Kreisverband Bautzen - Budyšin

Briefwahl
Parteistende

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich komme aus dem Lausitzer Seenland. Dort wo noch vor Jahren der Braunkohlebergbau Landschaft, Siedlungen und Natur zerstörte, wird mit Staatsgeld und auch privaten Geld „Neues, Schönes“ erschaffen. Durch das Lausitzer Seenland fließt auch ein Fluß, dessen Wasserqualität seit Jahren immer schlechter wird: Die Spree.

 

So sieht die Spree 2013 in der Gemeinde...

Weiterlesen

Jens Bitzka (Kreisvorsitzender) hat gemeinsam mit anderen Grünen den Antrag: "Bedrohung von Natur, Tourismus und Trinkwasser - Lausitzer Braunkohlebergbau Einhalt gebieten!" gestellt. Diesen gibt es hier als PDF-Datei

Weiterlesen

(...) Der Kreisvorsitzende der Grünen, Jens Bitzka aus Lauta, hat den Verkauf kritisiert. Er hält den Verkauf trotz des hohen Erlöses für die Staatskasse falsch. "Wohnungen, die dem Staat gehören, dürfen nicht leichtfertig an Finanzinvestoren, für die eine Gewinnerzielungsabsicht im Vordergrund steht, verkauft werden", so Jens Bitzka.

Weiterlesen

Vor einem Blitzer muss Jens Bitzka sich nicht fürchten, wenn er am morgigen Sonntag den Weg vom heimatlichen Lauta nach Koblenz am Knappensee antritt. Das Fahrzeug, das der Chef von Bündnis 90/Grüne im Kreis Bautzen benutzt, fährt nämlich nur gut zwanzig Stundenkilometer. „Naja, bergab sind es 23“, lacht der 41-Jährige, der mit seinem Traktor vom Typ „Fahr“ morgen am Koblenzer Schleppertreffen...

Weiterlesen

(...) Für Jens Bitzka sind die Antworten des Ministers unbefriedigend. Der Bautzener Kreisvorsitzende der Bündnisgrünen wohnt pikanterweise in Lauta direkt am Schleichgraben. „Ich finde es sehr schade, dass es vonseiten des Umweltministeriums beziehungsweise der Wasserbehörde nicht möglich war, das Wasser des Schleichgrabens in Höhe des Stadtparks Lauta und in Laubusch zu überprüfen.“ Da wären aus...

Weiterlesen